Sie haben Fragen?

Lamellenbrandrauchsteuerklappe BRK-J

Artikelnummer: BRK-J

Das Gehäuse der Lamellenbrandrauchsteuerklappe wird aus verzinktem Stahlblech bzw. in Edelstahl gefertigt.

Mehr Informationen
Detailinformationen

Technische Daten:

Breite:                           200 bis 1625 mm

Höhe:                            100 bis 1625 mm (Abstufung 100 u. 125 mm)

Größter Querschnitt:        1500 x 1500 mm

Öffnungszeit:                  max. 60 sec.

Brandrauchsteuerung:      nach ÖNORM H 6029

Brandwiderstandsklasse: K 90

Die Einbautiefe der Lamellenbrandrauchsteuerklappe ist 155 mm, der Anschluss an das Kanalsystem erfolgt mit einem 4 Loch Flansch 30 mm. (20mm) oder Flansch nach Wahl.

Der Stellantrieb ist in einem vollumschließenden einfach wärmeisolierten Gehäuse montiert, um den geprüften Funktionserhalt unter Strom schließend bzw. öffnend bei 400° C auf 30 min zu gewährleisten. Optional z.B. Ausführung mit Busmodul doppelseitig isoliert. Dies muss bei der Bestellung angegeben werden. Die Maueröffnung ist dann entsprechend anzupassen.

Die Lamellenbrandrauchsteuerklappe kann mit folgenden Sicherheitsantrieben ausgerüstet werden:

BE 24(-ST), BE 230

BLE 24, BLE 24-ST, BLE 230

Der Sicherheitsantrieb gewährleistet die beiden Sicherheitsstellungen.

Kommunikations- und Netzgerät BKNE 230-24.

Standardmäßig ist der Motor rechts ausgeführt, kann aber auch auf Kundenwunsch links montiert werden.

Der Lamellenantrieb besteht aus einem mit allen Lamellen formschlüssig verbundenen Gestänge. Der Lamellenantrieb liegt vollkommen außerhalb des Luftstromes im Gehäuse, und kommt so auch den Anforderungen an hygienisch günstige Einbauteile mit glatten Innenflächen entgegen, wie z.B. für Lüftungsanlagen in Krankenhausanstalten.

Die Bewegung der Lamellen erfolgt fast vollständig innerhalb des Gehäuses. Die seitliche federnde Stahldichtung erlaubt die ungehinderte Ausdehnung der Lamellen im Brandfall. Bei größeren Abmessungen > 1625 mm ist die Lamellenbrandrauchsteuerklappe mehrteilig lieferbar.